top of page

Mercedes Sprinter 4x4

Auf die Baustelle mit dem neuen Mercedes Sprinter 4x4

© Garms I 2022
Einmal Platz genommen, fühlt man sich sofort wohl und genießt die Übersicht. © Garms | 2022

Wenn man das erste Mal vor diesem Auto steht, fragt man sich, ob man den richtigen Führerschein dabei hat. Man möchte meinen, für dieses Monster braucht man eine extra Fahrerlaubnis. Doch hat man einmal Platz genommen, fühlt man sich sofort wohl und genießt die Übersicht, die einem der neue Sprinter bietet.



Den Sprinter bietet Mercedes in vier Fahrzeuglängen – von kompakt bis extralang – und mit drei Dacharten – von Normaldach bis Superhochdach – an. In unserem Test fuhren wir die Standardlänge mit Hochdach. Diese bietet eine maximale Laderaumlänge von 3.272 mm, eine Ladefläche von rund 5,5 m2 und ein Laderaumvolumen von 11 m3. Das sind beeindruckende Werte, die im täglichen Arbeitseinsatz jede Menge Vorteile bieten. Doch es ist nicht nur das Platzangebot, welches überzeugt, auch der 190 PS starke Motor mit dem neuen Allradantrieb (Torque-on-Demand) sorgt für ein souveränes Ankommen bei jeder Baustelle. Die Traktion ist hervorragend, der Diesel kraftvoll und sparsam zugleich. Hinzu kommt ein modernes Cockpit, welches Technik bietet, wie man sie sonst nur in PKWs findet.



Natürlich hat so viel Technik ihren Preis: Die Basis kostet rund 40.000 Euro netto. Mit all den Extras, die dieses Modell bietet, landet man schnell bei rund 65.000 Euro netto.


Sprinter Kastenwagen 319 CDI standard

Preis Testwagen: 65.000 Euro

Getriebe: 9G-TRONIC Automatikgetriebe

Antrieb: Allradantrieb 4x4 mit Torque-on-Demand

Leistung: 190 PS

Laderaumlänge: 3.272 mm

Ladefläche: 5,5 m2

Fahrzeuglänge: 5.267 mm

Alle Fotos © Garms | 2022



コメント


bottom of page