top of page

Hyundai Bayon

Aktualisiert: 21. Juli 2022

Ein lustiges Auto mit flottem Design

© Garms I 2022
Die Farbe ist etwas eigenwillig, passt aber für dieses wendige Stadtmobil. © Garms | 2022

Die ersten Meter im Hyundai Bayon haben uns schon gefallen. Er fährt sich gut der kleine City SUV. Mit dem Bayon rundet Hyundai seine SUV Linie nach unten hin ab. Optisch macht der Kleine ordentlich was her. Sein extravagentes Design lehnt sich am größeren Bruder, dem Kona an und macht Laune. Die Farbe ist freilich etwas eigenwillig. Wenn, dann passt sie aber für so ein kleines und wendiges Stadtmobil.

Tolle Platzverhältnisse und Mega-Ausstattung im Topmodell "Trend Line".

Doch der Bayon ist weit mehr. Auf der Autobahn macht er eine ausgezeichnete Figur. Der Fahrkomfort ist top und die Platzverhältnisse in Reihe eins, samt Kopffreiheit, sind super. Unser Testwagen, das Topmodell „Trend Line“ mit einigen Extras ausgestattet, kostet rund 28.000 Euro. Dafür bekommt man eine Mega-Ausstattung. Sitzheizung vorne wie auch hinten plus Lenkradheizung sind ebenso an Bord wie der adaptive Tempomat oder das große Infotainment Paket. Der Kofferraum ist für diese Fahrzeugklasse durchaus stattlich.


Ebenso souverän ist auch der kleine 1 Liter T-GDI mit 120 PS. Diese sind mit einem 7 Gang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert, was entspanntes, gleichermaßen aber auch flottes Fahren verspricht. Dank der guten Sitze mit ausreichend Seitenhalt macht der City-SUV auch Spaß.

Fazit: Der nagelneue Bayon ist derzeit noch ein selten gesehener Gast auf unseren Straßen. Doch er hat großes Potential. Kleine Abmessungen versprechen viel Platz und modernste Technik. Echt super!


BAYON Trend Line 1.0 T-GDI DCT 48V

Hubraum: 998 ccm

Leistung: 120 PS

Max. Drehmoment Nm / bei U/min: 200 / 2.000-3.500

Getriebe: 7 Gang-Doppelkupplungsgetriebe

Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h

Beschleunigung 0-100 km/h: 10,4 Sekunden

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,2 - 5,5 l/100 km

Listenpreis inkl. Sonderausstattung: 28.370 Euro


Alle Fotos © Garms | 2022






Comments


bottom of page