top of page

Honda Jazz Crossstar

Für die Stadt gemacht

Cupra Formentor
Sieht wirklich sympathisch und mit dem SUV-Look auch selbstbewusst aus. © Garms | 2022

Schaut man sich den Cityflitzer von Honda von vorne an, dann fallen einem gleich die großen „Augen“ (Hautplichter) auf. Der Jazz Crossstar sieht wirklich sympathisch und mit dem SUV-Look – hier gibt es silber lackierte Außenspiegel oder stylishe 16 Zöller – durchaus selbstbewusst aus.



Blickt man ins Cockpit, dann findet man ein digitales Cockpit, das unzählige Einstellungen ermöglicht. Die wichtigsten davon werden über das zentrale Display gesteuert. Man sollte sich schon ein bisschen Zeit nehmen, um die vielfältigen Möglichkeiten zu erforschen.



Die Sitze sind sehr bequem und auch große Menschen finden ausreichend Platz. Die großen Fensterflächen ermöglichen eine super Rundumsicht – so flitzt man locker durch die City. Damit es zackig vorwärts geht, sorgt ein Benziner mit kräftiger Vollhybrid-Unterstützung

für ausreichend Kraft. 109 PS und 253 Nm maximales Drehmoment beschleunigen den kleinen Jazz in unter 10 Sekunden auf Tempo 100. Der Verbrauch bleibt laut Werk dennoch unter 5 Litern. Die leichtgängige Lenkung und das sichere Fahrwerk garantieren ein sicheres Fahrerlebnis. Unser Testwagen mit der Top-Ausstattung „Executive“ kostete rund 29.000 Euro. Los geht es bei rund 23.000 Euro.


Technische Daten

Testwagen: Jazz Crosstar e:HEV 1.5 i-MMD Hybrid

Preis: rund 29.000 Euro

Hubraum: 1.498 ccm

E-Motor max. Leistung: 109 PS

E-Motor max. Drehmoment: 253 Nm

Höchstgeschwindigkeit: 173 km/h

Beschleunigung 0–100 km/h: 10 S

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,8 L

Zulässiges Gesamtgewicht: 1.710 kg














Comments


bottom of page